Whale watching

Whale watching
09.07.2017

Wieder ein traumhaft schöner Sonntag.
Spontan buchen wir endlich eine Whale watching Tour. Das nehmen wir uns schon seit einer ganzen Weile vor.

Wie immer, wenn man von Circular Quai aus startet, sind die ersten Attraktionen das Opernhaus und die Harbour Bridge.

Tatsächlich wird das Opernhaus für mich nie langweilig. Zumindest nicht von außen.

IMG_7570

Wir teilen uns das Schiff mit mindestens 50 anderen Touristen, wahrscheinlich sind es sogar noch mehr.
Aber das macht die Wale ja nicht weniger schön.

Nur, dass wir mit dem großen Schiff nicht so nah herankommen, wie die kleinen Speedboote, ist natürlich schade.

Natürlich sind wir nicht die einzige, die nach Walen Ausschau halten und so ist es ziemlich leicht, welche zu finden.
Das erste Anzeichen ist immer die Fontäne, die die großen Meeressäuger beim Auftauchen ausstoßen und sobald ein Boot welche entdeckt hat, folgt es ihnen und das bekommt jeder mit.

So fahren wir schon kurze Zeit später zwei Walen hinterher und beobachten sie immer und immer wieder bei Auf- und Abtauchen.
Wir machen einige wenige Fotos und genießen danach nur noch, während die meisten anderen Touristen es bevorzugen, diese fantastischen Wesen ausschließlich durch ihr Handy zu betrachten.

IMG_7625IMG_7627IMG_7637

Einen weiteren Wal entdecken wir an diesem Tag noch, verbringen aber auch viel Zeit mit sinnloser Suche.

Für uns, die wir noch nie zuvor einen Wal in freier Wildbahn gesehen haben, ist das ausgesprochen zufriedenstellend.

Einzig der Ansager des Schiffs sorgt für schlechtere Gefühle, denn er bekundet ohne Ende seine Enttäuschung darüber, dass wir so wenige Wale und keinen einzigen beim Sprung aus dem Wasser gesehen haben.
Hätte er die ganze Zeit bejubelt, wie erfolgreich dieser Ausflug war, wären alle glücklicher von Bord gegangen.

Wir lassen uns den Tag von ihm zum Glück nicht vermiesen und sind trotzdem hoch zufrieden.

IMG_7639