Pai (No.3)

JONGLIERCONVENTION IN PAI
Tag 38 (19.11.2016)

Wir frühstücken und stellen fest, dass nur Noy da ist. Herzlich verabschieden wir uns und sie packt uns noch ein paar Passionsfrüchte für die Fahrt in eine Tüte.

img_3587

Diesmal ist unsere Fahrt nach Pai nicht verregnet, sodass wir (bei dieser dritten! Fahrt) eines der schoensten Blumendaecher bemerken, das wir jeh gesehen haben.

img_3609

Wir besuchen kurz Jo und verabreden uns mit ihm für den nächsten Tag. Unserem Gepäck geht es auch gut, aber leider bekommen wir keinen Bungalow im Countryside Resort. Also gehen wir nebenan zu Sabai Garden und mieten ein Lehmhäuschen.

Dann schauen wir bei der Jonglierconvention vorbei und treffen unerwarteter Weise ein paar richtig gute Jongleure mit Keulen. Wir passen zu viert diverse Muster uns werden ständig von irgendwem gefilmt.

Erst als es zu dunkel wird hören wir auf.img_3641img_3618

PAI LEBE WOHL
Tag 39 (20.11.2016)

Wir verabschieden uns von Om Garden, geben unseren Scouter zurück und gehen jonglieren. Mittags kommt Jo dazu.

img_3624img_3632img_3638img_3643

Schließlich verlassen wir Pai mit dem Minivan, natürlich nicht ohne einen letzten Smoothie. Diesmal haben wir einen rasanteren Fahrer und tatsächlich wird uns ein wenig übel auf der Kurvenstrecke. Wir vermissen schon jetzt unseren Scouter.

Trotzdem leihen wir bei unserer Ankunft in Chiang Mai keinen, da wir ihn wegen der drei Tage Meditation für überflüssig erachten. Ein Fehler. Wir lassen uns von einem roten Taxibus zum Tempel bringen und müssen feststellen, dass die Gegend total teuer ist. Wir suchen ewig bis wir eine günstige Unterkunft in der Nähe finden, die nicht total verschimmelt ist. Die Suche wird zur Odyssee als wir zu einem halbwegs günstigen Guesthouse zurücklaufen und dort niemand mehr ist. Doch schließlich finden wir ein nettes Hotel. Mal wieder eines, dass in MapsMe gar nicht verzeichnet ist. Das scheinen die tatsächlich günstigen zu sein.